Der kleine Knurrhahn hat kalte Füsse

Die kleinen Knurrhahn-Kunden wissen: dort gibt’s immer was zu Naschen. Lutscher, Gummibärchen, Kaubonbons entschädigen für das lästige Größen abmessen und Anprobieren. Nach der tausendsten Gummibärchentüte war uns allerdings nach Abwechslung.

Kinderbuch der Knurrhahn hat kalte Füsse

Der kleine Knurrhahn hat kalte Füße

Und so entstand das Knurrhahn-Pixi-Buch „Der kleine Knurrhahn hat kalte Füsse“ – ganz in Stil und Format des Klassikers, den Kinder und Erwachsene seit 60 Jahren lieben. Mit 450 Millionen verkauften Exemplaren sind die Minibücher, in denen der Kobold mit der roten Mütze Geschichten erzählt oder Rätsel aufgibt, ein echter Renner. Eltern kennen die große Freude, die sie verbreiten. Ab sofort also auch beim Schuhe kaufen!

Der kleine Knurrhahn, unser Blau-Weiß gestreifter Hahn mit Zottelfrisur, friert an den Füßen. Was soll er tun? Und wie bekommt man überhaupt warme Füße und wie machen es die Anderen? Glücklicherweise trifft er einen Storch. Der hat ebenso nackte Füße wie der Knurrhahn und kann sicher helfen. Aber ach, der fliegt einfach in den Süden, denn dort ist es schön warm. Also fragt der Knurrhahn ein Pferd. Das präsentiert stolz seine Hufe. Die Schnecke verkriecht sich in ihr Häuschen und den Hund wärmt ein kuscheliges Fell. Keiner weiß Rat. Jeder kocht sein eigenen Süppchen. Wird der Knurrhahn am Ende warme Füße haben?

Das Ende der Geschichte erfahrt Ihr, wenn Ihr wieder in den Laden kommt. Euch erwarten 22 bunte Seiten, dazu Rätsel, Mitmachspaß und wie immer viele schöne Schuhe – denn frieren soll keiner.

Advertisements

Stoffsache

Neulich in einer Tschibo-Filiale: Die Verkäuferin packt das Päckchen Kaffee ohne mit der Wimper zu zucken in eine Plastiktüte. Sie nennt es Service. Ich nenne es Achtlosigkeit. „Ich brauche keine Tüte und es wäre besser, Sie würden vorher fragen.“ Sie schaut mich gereizt an. Schließlich sind Plastiktüten eine fürsorgliche Geste Richtung Kunde.

Stofftasche vom Kinderschuhladen der kleine Knurrhahn

Die Knurrhahn-Stofftasche

Lange Rede, kurzer Sinn. Wir vom Knurrhahn möchten weniger Tüten (egal ob Plastik, Papier oder Stoff). So fragen wir, ob die Schuhe noch im Kinderwagenkorb oder in großen Handtaschen Platz finden. Wer dann trotzdem eine Tüte möchte, hat wenigstens über die Option des Eigentransportes nachgedacht.

Meist verwenden wir Papiertüten. Auch diese tragen ökologisch gesehen keine weiße Weste. Ihre Herstellung belastet die Umwelt sogar mehr als die der Plastiktüte. Bei der geringen Reißfestigkeit von Papier ist außerdem kaum zu erwarten, dass die Papiertasche wieder zum Einsatz kommt. Pluspunkt ist die kürzere Verwitterungszeit – vor dem Hintergrund, dass der über die Meere treibende Müllteppich zu einem Dreiviertel aus Plastik besteht. 100 bis 500 Jahre vergehen, bis die Natur Plastik entsorgt – hochproblematisch für das Leben im Wasser.

Unsere Lösung: Die Baumwolltasche mit lässigem Knurrhahn-Print. Die Erzeugung von Stofftaschen verursacht zwar hohe Emissionen – die Werte sind höher als bei der Papier- oder Plastiktütenproduktion. ABER: Wer seinen Stoffbeutel mehrmals verwendet (optimal ist 30mal) ist ökologisch gesehen aus dem Schneider. Also liebe Kunden, wir wollen uns nicht als Umweltanwälte aufspielen, jedoch ein kleines Zeichen setzen.
Den Knurrhahn-Stoffbeutel verschenken wir bei größeren Einkäufen. Ansonsten kostet er samt coolem Design 1 Euro. Und ebenso wie das Stempelkärtchen – bitte wieder mitbringen!

Unsere Ersten und Eure?

Nicht ganz ohne Stolz stellen wir Euch unsere ersten Kinderschuhe vor. Stolz darauf, dass wir sie so lange aufbewahrt haben.

Sie sind 45 Jahre alt, zart-romantisch und schick. Ihr könnt gern raten, wer vom Knurrhahn-Team sie einst trug. Womöglich ist es jemand, zu dessen Leidenschaften Kinderschuhe zählen.
Habt Ihr noch Eure ersten Schuhe oder die ersten Schuhe Eurer Kinder? Dann schickt uns Fotos…

Die ersten Kinderschuhe

Unsere ersten Schuhe

 

Bisgaard-Wissen

Die Marke aus Skandinavien tragen nicht nur die dänischen Königskinder an den Füßen. Bis viel weiter südlich reicht inzwischen ihr guter Ruf – so dass auch in Deutschland viele Kinder und ihre Mütter auf Bisgaard stehen. Abgesehen vom großartigen Design, schlicht und doch verspielt, zeigt sich Bisgaard als echter Fairplayer im globalen Produktionsgeschäft und überzeugt mit Qualität.

Bisgaard Kinderschuhe

Der Renner: Bisgaard Sternenschuhe

Wusstet Ihr, dass…

  • …bisgaard dänisch ist?
  • …bisgaard handgefertigt ist?
  • …bisgaard in Portugal hergestellt wird?
  • …bisgaard nur aus echtem Leder gefertigt wird?
  • …bisgaard nur in der EU gegerbtes Leder verwendet?
  • …bisgaard nur hochwertiges Kalbslederfutter verarbeitet (das robuster und reiner ist als Schweinsleder)?
  • …bisgaards Winterstiefel mit 100 Prozent Lammwolle gefüttert sind?
  • …bisgaards Winterstiefel eine 100 Prozent wasserdichte Tex-Membrane haben?
  • …bisgaard optimale Passformen verwendet, je nach Modell?
  • …bisgaard Rohgummisohlen oder Standardgummisohlen verwendet?
  • …bisgaard alle Anforderungen an den Chromgehalt erfüllt?
  • …bisgaard Qualität und Sicherheit verkauft?
  • …bisgaard Werte durch Verantwortung schafft?
  • …und dass Ihr jetzt alles über Bisgaard wisst?

Fortschritte

Betrachtet man einen Kinderschuh aus dem vergangenen Jahrhundert erstarrt man: Oh weh, auf welch harten Sohlen spielten die Kinder vor hundert Jahren Verstecken, liefen zur Schule oder verpassten sich gegenseitig Tritte in den Allerwertesten? Bretthart, starr, ohne Fußbett. Unglaublich in Anbetracht des Schuhwerks, das Kinder heutzutage an den Füßen tragen. Weich, flexibel, mit Fußbett.

Moderne Kinderschuhe sind biegsam

Biegsam: Von der Spitze bis zur Schleife

Philosophisch gesehen könnte man meinen, der Umgang Erwachsener mit Kindern steht in Beziehung zu den Schuhen. Nicht selten bekamen es die Kinder von damals mit harten erzieherischen Maßnahmen zu tun. Hingegen heute sprechen Eltern mit ihren Komfort gewöhnten Süßen in Fragesätzen und meiden Konflikte, dass so mancher Psychologe den modernen Eltern gern Attribute wie weich oder inkonsequent verpasst.

Kinderschuhe von vor 100 Jahren

Wir haben gedrückt: Nichts zu machen

Wir freuen uns, dass Kinderfüße heutzutage so weich gebettet werden und finden: Beste Voraussetzungen, um leichtfüßig, durchs Leben zu kommen…